www.schuetzen-gebhardshain.de
Sie sind hier: Startseite » Presse » Pressearchiv » 2017

2017

4 Gebhardshainer Bogenschützen auf dem Treppchen

Bogenschießen - Deutsche Meisterschaft Bowhunter 2017
4 Gebhardshainer Bogenschützen auf dem Treppchen
Titelgewinn für Sarah Peters und Gaby Glöckner

Am Wochenende 30.09.-01.10. fand die Deutsche Meisterschaft Bowhunter des
Deutschen Feldbogen Sportverbandes (DFBV) in Coswig (Anhalt) statt.

Von der Bogensportabteilung der St.Sebastianus-Schützenbruderschaft
Gebhardshain waren 4 Teilnehmer am Start.
Am 1.Tag wurde eine 14 Scheiben 3-Pfeil-Runde und eine 14 Scheiben
Doppelhunter-Runde durchgeführt und am 2.Tag eine Kombination aus 3-Pfeil-
Runde und Hunterrunde. Die Ausrichter hatten alle Register des Parcoursbaus
gezogen und teils sehr schwierige Schuß-Situationen gestellt.

Sarah Peters startete in der Stilart Bowhunter Recurve und wurde mit einem tollen
Ergebnis und über 100 Ringen Vorsprung, mit insgesamt 722 Ringen neue Deutsche
Meisterin.

Gaby Glöckner startete in der Klasse Bowhunter Unlimited Seniorinnen. Mit 859
Ringen wurde sie ebenfalls neue Deutsche Meisterin. In der Damenklasse hätte sie
mit diesem guten Ergebnis noch den 2.Platz belegt.

Tom Stahl kam mit 506 Ringen in der Stilart Bowhunter Limited auf den 2. Platz.

Dieter Glöckner wurde mit 991 Ringen Deutscher Vize-Meister, 1 Ring hinter
Matthias Bree vom TSV Berlin-Spandau, der vor kurzem auch das Finale der
Bowhunter-Liga gewinnen konnte. Auf dem 3. Platz folgte Ralf Spickenbaum von
den Black Forest Archers Villingen-Schwenningen.
Glöckner verpasste damit leider knapp seinen 10. Titel in Folge, in dieser Disziplin.

2017-pressebericht-dm-bowhunter.pdf [21 KB]

2017-rz---bhl-finale.pdf [165 KB]

2017-sz---dm-bowhunter.pdf [866 KB]

Finale BHL - Vizemeister Jürgen Bree

Europameister-Titel für die Glöckners

Nach Ungarn 2013 und Schweden 2015 war Deutschland der Ausrichter der IFAA Feld-
Europameisterschaft. Der Event fand in der ersten Augustwoche im Naturpark Harz auf dem höchsten
Harzer Bergdorf Hohegeiß statt. Die Bogenschützen der St. Sebastianus Schützenbruderschaft
Gebhardshain gingen mit drei Teilnehmern an den Start. Dabei räumten Gaby und Dieter Glöckner
besonders ab.

Hier weiterlesen [174 KB]

Wir haben einen neuen Kaiser

Neuer Kaiser und König, sowie die Insignien-Schützen
v.l.n.r. amtierendes Kaiserpaar Eva & Berthold Reifenröther – neues Kaiserpaar Elke und Maik Simmat (auch rechter Flügel) – Carlos Unkel (Zepter) – neues Königspaar Ingrid & Michsel Weber (auch linker Flügel) – dahinter Schießmeister Steffen Pauli – Thalia Groß (Reichsapfel) – amtierender König und Brudermeister Günter Pauli – Schülerprinzessin Michele Seibert – Eileen Weber (Königstochter und Kronen-Schützin)

Bericht Königsvogelschießen

RZ-Bericht

Bilder vom Vogelschießen 2017

Gebhardshainer Bogenschützen wieder erfolgreich

An der Deutschen Meisterschaft Halle des Deutschen Feldbogensportverbandes (DFBV) in Aschaffenburg nahmen zwei Gebhardshainer Bogenschützen der St. Sebastianus­Schützenbruderschaft teil. Dieter Glöckner wurde deutscher Vizemeister Stilart Bowhunter unlimited. Gebhardshain. Die nationalen Titelkämpfe zur Deutschen Hallenmeisterschaften der Feldbogenschützen des DFBV, wurden am Wochenende 25. und. 26. März in Aschaffenburg ausgetragen. Von den Gebhardshainer Bogenschützen, der St. Sebastianus­Schützenbruderschaft, waren leider nur zwei Teilnehmer in Aschaffenburg am Start.

Abteilungsleiterin Gaby Glöckner startete nach einer Pause im letzten Jahr in der Seniorenklasse, Stilart Bowhunter Unlimited. Da leider keine weitere Schützin am Wettbewerb teilnahm, musste sie gegen das Limit (Durchschnitt der letzten drei Jahre) schießen. Da sie in den Jahren zuvor drei neue Rekorde in dieser Klasse aufgestellt hatte und dadurch das Limit ständig erhöhte, hatte Glöckner es sich quasi selbst schwer gemacht. Eine dreiwöchige Verletzung direkt vor der Veranstaltung verhinderte zudem das Training. So wurde Sie mit 503 Ringen leider nur Klassensiegerin.

Dieter Glöckner konnte ebenfalls nicht an die Leistungen der Vorjahre anknüpfen, wo er in dieser Stilart absolut dominant war. Nach 19 Jahren Teilnahme an den Hallenmeisterschaften, leistete er sich erstmals sogar einen Fehlschuss, eine „Fahrkarte“. Dies kostete schließlich den Titel. Er wurde mit 583 Ringen und vier Ringen Rückstand Deutscher Vizemeister in der Seniorenklasse, Stilart Bowhunter Unlimited. Sieger wurde Michael Wühle mit 587 Ringen vom BS Wachtberg. Der 3.Platz ging mit 523 Ringen an M. Jiranek, ebenfalls BS Wachtberg.

2017-ak-kurier-dm-halle.pdf [154 KB]

Treffsicher in Gebhardshain

Deutsche Meisterschaft Bowhunter 2017

Glöckner setzt sich an Tag 2 ab