www.schuetzen-gebhardshain.de
Sie sind hier: Startseite » Schiesssport » Bogensport

Bogensport

Willkommen

Wir sind die Bogensportgemeinschaft (BSG) Westerwald - Bowhunter Gebhardshain und sind als Bogenabteilung der St. Sebastianus – Schützenbruderschaft e.V. Gebhardshain 1932 angeschlossen. Bei uns sind alle Bogenarten vertreten und willkommen: es wird Langbogen, Recurve und Compound geschossen. Die Mitglieder unterhalten dazu einen Trainingsplatz mit Scheiben bis zu 80 Yards. Als weitere Trainingsmöglichkeiten haben wir einen eigenen Feldparcours nach IFAA/DFBV-Reglement und einen 3D-Parcours mit z.Zt. 20 Schießbahnen und 49 3D-Zielen. Der Feldparcours hat 14 Stationen, es können aber bei zwei Durchgängen alle 28 IFAA-Auflagen (Feld und Jagd) beschossen werden. Der Parcours bietet 3D-Schützen und Feldbogenschützen reichlich Gelegenheit für ein anspruchsvolles Training oder auch eine entspannte Runde mit Freunden.
Neben unserem eigenen Training richtet der Verein auch Turniere und Meisterschaften von vereinsinternen bis internationalen Turnieren aus. Unsere Schützen nehmen regelmäßig an solchen Wettbewerben teil. Organisiert sind wir über den Deutschen Feldbogen Sportverband (DFBV).


Teilnehmerstimmen Neujahrsschießen 2016



Hallo Dieter,
Hallo Gabi,
Hallo liebe BSG Westerwald - Bowhunter,

wir möchten uns hiermit bei Euch für das tolle Turnier am Samstag bedanken!

Nachdem wir "Siebengebirgler" (quasi, von Euch aus gesehen) bei Euch den langersehnten Schnee fanden, schossen wir uns nach der Übernahme der vorbildlich vorbereiteten Schießzettel und der ausführlichen Geländekarten kurz ein und lauschten Dieters anregender Begrüßungsrede.

Problemlos wurde die Gruppen zu deren Startpositionen geleitet und bald hörten wir den deutlichen Startschuss. Die Ziele waren anspruchsvoll, aber immer auch treffbar - kein Tier blieb in unserer Gruppe ohne Pfeiltreffer, auch wenn der ein oder andere Schütze schon mal bergauf und bergab Höhen und Tiefen auch in der Schießleistung erlebte.

Die Wege waren sehr gut gekennzeichnet und wo sinnvoll waren perfekte Backstopps vorhanden. Es galt teils mit Fell optisch sehr ansehnlich präparierte 3-D-Ziele in schönster winterlicher Umgebung anzuvisieren und ins deutliche markierte Kill zu treffen. Mit unseren Nachbargruppen hatten wir so gut wie keine wirklichen Wartezeiten, immer ging es zügig weiter - wieder ein Pluspunkt der für die langjährigen Erfahrung, die klasse Planung und außerordentliche Organisation sprach!

Ein Bär versteckte sich hinter einem Geäst in einer Senke und konnte von einigen Schützen aufgrund des Schnees auf seinem Rücken erst beim Pfeileziehen in seinem ganzem Ausmaß erkannt werden - super sowas! Auch die kleinsten Scheiben waren durchaus treffbar und muteten oftmals geradezu malerisch im kontrastreich schneebedeckten Wald an.

Der Schnee knirschte vormittags noch unter den Füßen, gegen Mittag mischten sich ein paar Tautropfen mit ein. Ein besonderer Genuss war es, einem Schützen am Abschußpflog zuzuschauen, der sich über eine solche Erfrischung überraschend im Nacken erfreuen durfte.

Die beiden Krokodilmodelle, die sich um die Ente stritten stellten die Fußausrüstung der Pfeilziehenden ein wenig auf die Dichtigkeitsprobe. Bei einem Ziel musste unsere 1,65-Meter-Compoundschützin den Kill-Bereich erahnen, weil sie nur den Kopfrand sehen konnte: aber sie erreichte dann doch einen Körpertreffer.

Beim Eisbär konnte man erst beim Näherkommen sehen, was noch als Beintreffer galt, oder was zwischen den Beinen punktlos gewertet werden musste. Bei einer schwarzen Ratte täuschte uns alle das kleine Vieh und wir stellten fest, das ein vermuteter Treffer knapp unter dem Arm vorbei ging.

... aber das sind alles Erlebnisse, die dazugehören und den besonderen Anreiz eines gelungenen 3-D-Turniers bilden. Dazu kamen all die anderen 3-D-Scheiben, an denen man Ausrüstung und Schießkunst abwechslungsreich einsetzen konnte.

Schon bald war die erste Runde geschafft und alle Gruppen bewegten sich zum Startplatz zurück, um gemeinsam das inklusive Mittagsessen aufzunehmen.
Vielen Dank dem freundlichen Küchenteam, dass uns unter anderem mit Suppe und Würstchen vorzüglich die Kälte aus der Körpermitte vertreiben konnte!

Auch das wohlige Außenfeuer kam sehr gut an, zumal sich das Schneetreiben mit dicken Flocken und zugigem Wind bemühte, den sportlichen Anreiz nochmal zu erhöhen und die Winterschutzkleidung der Wartenden auszureizen.

Sorry, dass wir nicht bis zum Schluss geblieben sind, aber für die geschätzte Dauer der kompletten Hunter-Runde war uns die lange Rückreise (diesmal fast zwei Stunden) beim dickflockigem Schneegestöber zu unsicher:
wir wollten nichts riskieren und konnten so auch wohlbehalten noch im Hellen daheim von unserem tollen Bogensporterlebnis in Gebhardshain berichten.

Auch bei unserer Vereinssitzung am gestrigen Sonntag schilderten wir unsere vielen erinnerungswürdigen Turniererlebnisse dem Archery-Team-Vettelschoß in frohen Tönen und hoffen die Wärme und Trockenheit liebenden zu ermutigen ihre Bogenkünste auch mal bei dieser schönen Strapaze zu beweisen.

Vielen Dank Euch und auch den Helfern für die große Mühe, die Ihr Euch mit allem gemacht habt!

Grüße
Wilhelm und Ingrid

Neujahrsschießen 2016

Unterstützung durch BOHNING

Im Jahr 2009 wurde unser Abteilungsmitgründer Dieter Glöckner von der Firma BOHNING als ProStaff in das Sponsorprogramm aufgenommen. Seit dieser Zeit erhält er alle neuen Produkte zum Testen, falls sie für ihn interessant sind. Seine Aufgabe besteht darin, das Produkt auszutesten und zu bewerten. Gleichzeitig soll er diese Produkte dem Markt, also den anderen Bogenschützen zugängig machen und den interessierten Schützen und Händlern mit Rat und Tat zur Seite stehen. BOHNING erwartet von ihm 1/4jährlich einen Aktionsbericht und erwartet auch, daß er die Firma bei allen Veranstaltungen vertritt; sei es durch Werbung auf der zur Verfügung gestellten Kleidung oder Verteilung von Werbemittel etc.. Von BOHNING wird außerdem erwartet, daß er speziell die Nocken und Vanes/Fletches (Pfeilbefiederung) ausschließlich aus dem Produktbereich von BOHNING einsetzt. Damit hat Dieter auch überhaupt kein Problem. So nutzte er diese Produkte auch bereits vorher in seinem Equipment und ist von der höchsten Qualität und dem super Preis-/Leistungsverhältnis absolut überzeugt. Er verfügt pro Jahr über ein gewisses Budget, um seinen Eigenbedarf zu organisieren. Gleichzeitig kann er im gleichen Umfang zu Händlerkonditionen direkt bei BOHNING einkaufen. Davon partizipiert unsere Bogensportabteilung ebenfalls. So hat Dieter für den Jugendbereich in den letzten Jahren einiges an Material einsetzen können.

BOHNING hat in diesem Jahr eine neue Pfeilbefiederung auf den Markt gebracht, die ICE-Vanes. Diese innovativen 3 Zoll (76,2mm) langen und 0,30 Zoll (7,62mm) hohen Vanes, sind das Ergebnis einer intensiven Entwicklung und von zahlreichen Tests unter verschiedensten Bedingungen - seien es unterschiedliche Wetterbedingungen oder verschiedene Bögen/Pfeile. Sie ist aus dem bekannt guten Blazer-Material und sowohl für Compound- als auch Recurveschützen höchst interessant.

Für 2015 wurde der Blazer-Pin-Nock komplett überarbeitet und auf Anregung der Staff-Shooter Rainer Schmitt und Dieter Glöckner ein Feld-Köcher ins Programm aufgenommen. Außerdem sind neue Shirts und Kappen im BOHNING-Programm.

Änderungen in der Bogensportabteilung!

Aktuelle Dokumente finden Sie in Downloads Bogensport